Worauf es bei der Kompressionsstrumpfhose ankommt

Unzureichend durchblutete Beine verkörpern ein Problem, das bei zunehmendem Alter relativ häufig auftritt. In den Venen kann kein ausreichend hoher Druck aufgebaut werden, wodurch die Durchblutung maßgeblich beeinträchtigt wird. Auf Dauer ist dies für den Körper alles andere als gut. Ärzte raten in solchen Fällen relativ häufig zur so genannten Kompressionstherapie: Spezielle Strümpfe oder auch Strumpfhosen erhöhen den Druck an den Beinen, wodurch die Durchblutung verbessert wird.

Kompressionsstrümpfe reichen häufig aus

Im Regelfall raten Ärzte zum Tragen so genannter Kompressionsstrümpfe. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass sie vergleichsweise leicht anzulegen sind und bereits einen immens hohen Nutzen bieten. Im Bereich unterhalb der Knie können sie gut wirken und dort die Durchblutung fördern. Oftmals reicht es schon aus, entsprechende Strümpfe zu tragen. Aus diesem Grund ist es gar nicht immer erforderlich, gleich Kompressionsstrumpfhosen zu kaufen. Letztere werden dann getragen, wenn ein noch besseres Ergebnis erzielt werden muss.

Vorteile und Nachteile der Kompressionsstrumpfhose

Die Kompressionsstrumpfhose zeichnet sich dadurch aus, dass sie im Vergleich zum Strumpf einen deutlich größeren Teil des Körpers umschließt und somit den Druck in den Venen zusätzlich steigern kann. Dementsprechend verspricht die Kompressionsstrumpfhose einen noch größeren medizinischen Nutzen – schließlich kann sie im Vergleich zu Strümpfen sogar an den Oberschenkeln wirken. Allerdings lässt sich eine Strumpfhose längst nicht so leicht wie ein Strumpf anziehen. Damit es beim Anziehen zu keinen Beschädigungen kommt, ist es enorm wichtig, sich Zeit zu lassen und die Strumpfhose entsprechend vorzubereiten bzw. mit den Händen tief hinein zu fassen und sie zu dehnen, damit der Fuß möglichst sicher unten ankommt.

Am besten Markenqualität kaufen

Wie die Praxis zeigt, lassen sich die Kompressionsstrumpfhosen am besten anziehen, die von namhaften Herstellern stammen. Aus diesem Grund sollte man sich im Sanitätshandel nicht ausschließlich nach günstigen Strümpfen und Strumpfhosen für die Kompressionstherapie umsehen. Es lohnt sich, die Modelle verschiedener Hersteller unter die Lupe zu nehmen bzw. am besten mehrere Ausführungen zu testen. Wer sich auf diesem Weg einen persönlichen Eindruck verschafft, weiß am Ende ganz genau, welche Kompressionsstrumpfhose den größten Komfort verspricht und außerdem mit einer langen Nutzungsdauer überzeugt.

Comments are closed.