Mit diesen Schwimmwindeln macht das Babyschwimmen viel Spaß

Zum Babyschwimmen sollten die Eltern grundsätzlich Schwimmwindeln mitnehmen. Die Auswahl an Windeln ist größer als meist vermutet wird.

Babyschwimmen ist eine Aktivität, die sich schon seit vielen Jahren einer steigenden Beliebtheit erfreut. Zunehmend mehr Eltern treffen die Entscheidung, ihre Kinder schon sehr früh bzw. im Babyalter bei Schwimmkursen anzumelden. Dort geht es vor allem darum, die Kinder mit dem Wasser vertraut zu machen und somit sicherzustellen, dass sie sich darin wohl fühlen und möglichst bald das Schwimmen lernen.

Auf die Vorbereitung kommt es an

Es ist nicht besonders schwierig, mit dem Kind am Babyschwimmen teilzunehmen. Mittlerweile gibt es zahlreiche Städte, in denen spezielle Kurse angeboten werden. Fast in jeder Region findet sich ein Freibad oder sogar Hallenbad, wo man mit seinem Kind einmal die Woche hingehen und mitmachen kann. Wer sich noch auf der Suche befindet, sollte einfach beim Hallenbad nachfragen und sich die Telefonnummer oder Emailadresse der verantwortlichen Person durchgeben lassen. Ein vorheriger Kontakt ist empfehlenswert, so lässt sich nämlich erfragen, welche Dinge man vor Ort unbedingt mit dabei haben muss.

Schwimmwindeln sind im Regelfall verpflichtend

In fast jedem Schwimmbad wird vorausgesetzt, dass die Babys spezielle Windeln, so genannte Schwimmwindeln trafen. Wie es der Name bereits verrät, handelt es sich hierbei um Windeln, die beim Schwimmen getragen werden können. Theoretisch wäre es auch möglich, dem Baby ganz normale Windeln anzulegen. Empfehlenswert ist dies jedoch nicht, konventionelle Windeln saugen sich nämlich sehr schnell mit Wasser voll und werden dadurch ungemein schwer. Außerdem verlieren sie umgehend ihre Saugkraft.

Mehr Komfort beim Schwimmen und Planschen

Spezielle Schwimmwindeln bietet einen wesentlich besseren Schutz. Im Wasser sind sie wesentlich leichter und versprechen somit einen größeren Spaß beim Planschen. Zugleich bieten sie immer noch einen Schutz, sollte das Baby tatsächlich ein Geschäft verrichten muss. Allerdings sollte die Windeln in solch einem Fall dennoch umgehend gewechselt werden. Daher ist es ratsam, immer mehrere Windeln dabei zu haben. Diese zu kaufen, ist im Grunde auch gar nicht so schwer. Beim Discounter findet man die Schwimmwindel allerdings eher selten. Besser ist es, sich in Babyshops und vor allem Onlineshops auf die Suche zu begeben. Dort findet man häufig sogar verschiedene Windelfabrikate – teilweise sogar Windeln, die mit tollen Motiven bedruckt sind und somit eher nach Bademode wirken.

Comments are closed.