Mit dem richtigen Sitzring viel bequemer sitzen

Nicht allen Menschen fällt es leicht, sich auf die gewöhnliche Art und Weise zu setzen. Wer zum Beispiel mit Hämorrhoiden zu kämpfen hat oder auf eine Verletzung am Steißbein blicken muss, kann unter Umständen große Probleme mit dem Sitzen haben. Die normale Sitzhaltung lässt sich meist nicht einnehmen, ohne dass dabei Schmerzen entstehen. Weil man sich aber irgendwann einmal sitzen möchte, gilt es die bestmögliche Lösung zu finden. Diese besteht zumeist darin, Kissen geschickt zu arrangieren, damit eine optimale Verteilung der Sitzlast entsteht.

Spezielle Sitzkissen helfen

Im Handel für Sanitätsprodukte stößt man heutzutage auf eine relativ breite Auswahl an speziellen Sitzkissen. Diese Kissen ermöglichen es, bestimmte Sitzhaltungen einzunehmen oder schlichtweg das Gewicht des Körpers gezielt zu verteilen und somit einzelne Körper- und Sitzbereiche zu entlasten. Dementsprechend können sich auch Personen hinsetzen, denen dies sonst enorm schwer fallen würde. Allerdings muss angemerkt werden, dass das Ergebnis je nach Kissen ganz unterschiedlich ausfällt. Oft müssen verschiedene Kissen ausprobiert werden, so wie zum Beispiel der Sitzring.

Der Sitzring ist besonders praktisch

Beim Sitzring handelt es sich um ein Kissen, das seinem Namen alle Ehre macht. Es sieht aus wie einem Ring und ist vom Durchmesser her so bemessen, dass er ziemlich genau den Po eines durchschnittlich großen Menschen umfasst. Allerdings muss man sich nicht genau auf diese Weise hinsetzen. In Abhängigkeit von den Beschwerden kann es unter Umständen hilfreich sein, lediglich auf einem Teil des Kissens Platz zu nehmen.

Am besten verschiedene Kissen ausprobieren

Wer seinen Sitzring im Sanitätshandel kaufen möchte, hat die Qual der Wahl. Es gibt verschiedene Hersteller, die zum Teil unterschiedliche Kissenmodelle führen. Unterschiede können nicht nur hinsichtlich der Größe existieren, sondern auch bei der Polsterung bzw. bei der Polsterstärke. Welche Polsterung am besten ist, lässt sich im Allgemeinen nur schwer sagen. Im Endeffekt kommt es ganz auf das persönliche Empfinden an. Deshalb ist es auch immer gut, wenn man sich im Handel auf die Suche nach einem Sitzring begibt. Dort besteht nämlich die Möglichkeit, erst einmal zur Probe zu sitzen und somit herauszufinden, welches Kissenmodell am besten passt. Gerade wenn man ernsthafte Probleme mit dem Sitzen hat und daher ein exakt passender Sitzring benötigt wird, empfiehlt sich diese Form der Auswahl.

Comments are closed.