Hoher Blutdruck: Als Gefahr oftmals nicht wahrgenommen

Bereits seit Jahren ist festzustellen, dass insbesondere in Deutschland zunehmend mehr Menschen unter einem hohen Blutdruck leiden. Viele der Betroffenen wissen darüber sogar Bescheid, weil sie von ihren Ärzten unterrichtet wurden. Dennoch wird die Gefahr oftmals nicht erkannt bzw. werden kaum Maßnahmen ergriffen, um den Blutdruck zu senken.

Das Problem ist den Ärzten seit langer Zeit bekannt: Einen hohen Blutdruck bekommt man nicht unmittelbar zu spüren. Zwar herrscht in den Blutgefäßen ein zu hoher Druck, doch weil die Gefäße über keine Nerven verfügen, empfinden wir keinen Schmerz. Dementsprechend sehen sich viele Menschen nicht dazu angehalten, ihre Lebensweise zu ändern.

Dabei ist es gerade die Lebensweise, die maßgeblich über den Blutdruck entscheidet. Eine ungesunde bzw. zu fetthaltige und übermäßig salzhaltige Ernährung sowie Bewegungsmangel sind größtenteils für den zu hohen Druck in den Blutgefäßen verantwortlich. Eine gesündere Ernährung sowie mehr Sport könnten Abhilfe schaffen. Doch gerade weil man den hohen Druck nicht unmittelbar wahrnimmt, wird von entsprechenden Maßnahmen abgesehen. Dies kann schlimme Folgen haben: Statistiken belegen, dass Menschen, die vom hohen Blutdruck betroffen sind, vergleichsweise früh sterben – oftmals an Herzversagen.

P.S. Wenn Stress oder Wut zu einem kurzfristigen Anstieg des Blutdrucks führen, ist dies nicht ganz so schlimm :-)

Comments are closed.