Die richtige Gehhilfe für Senioren finden

Im Alter kann das Gehen schnell zu einer großen körperlichen Belastung werden. Um den Körper zu schonen, bietet es sich an, sich möglichst wenig zu bewegen beziehungsweise den Rücken und die Knie keinen größeren Belastungen auszusetzen. Allerdings geht es manchmal nicht anders: In bestimmten Situationen muss man sich einfach bewegen. Um den Körper dabei zu entlasten, bietet es sich an, eine Gehhilfe zu nutzen.

Das Spektrum an Gehhilfen für Senioren ist groß

Heutzutage existieren mehrere Möglichkeiten, um den Körper beim Gehen zu entlasten. Im Wesentlichen haben sich zwei verschiedene Gehhilfen auf dem Markt durchgesetzt. Hierbei handelt es sich zum einen um den klassischen Gehstock, zum anderen um den Rollator – zumeist geht es den Senioren so, dass sie gleich beides besitzen.

Der Rollator erfreut sich einer großen Beliebtheit

Mittlerweile ist es so, dass immer mehr Senioren dem Rollator den Vorzug einräumen. Sehr verwunderlich ist dies nicht, immerhin bietet er die Möglichkeit, den Oberkörper gleich mit zwei Armen abstützen und somit gut entlasten zu können. Gleichzeitig bietet er eine Ladefläche, die zum Transport genutzt werden kann: Die meisten Senioren finden es einfach praktisch, sich auf diese Weise fortzubewegen.

Auch der Gehstock ist eine erstklassige Gehhilfe

Allerdings ist man mit dem Rollator nicht unbedingt sehr mobil: Sobald es darum geht, Treppen oder auch einfach nur größere Stufen zu überwinden, ist relativ schnell das Ende der Flexibilität erreicht. Um dennoch sicher voranzukommen und den Rücken zu entlasten, bietet sich der bereits angesprochene Gehstock als Gehhilfe an. Auch er hat eine ganze Menge zu bieten. Im Gegensatz zum Rollator kann man ihn auch beim Treppensteigen nutzen. Außerdem ist er leicht und daher überhall hin mitgenommen werden.

In den meisten Fällen ist es daher am besten, wenn man sich für die Anschaffung beider Gehhilfen entscheidet – wobei im Hinblick auf den Gehstock angemerkt werden muss, dass es vergleichsweise viele Senioren gibt, die ihre Gehstöcke verlieren. Daher ist es manchmal ganz praktisch, wenn man nicht nur einen Gehstock kauft – zumal dieser in der heutigen Zeit über ein gutes Sanitätshaus ohnehin günstig gekauft werden kann.

Comments are closed.