Dank gutem Gehwagen wieder mobil sein und besser fühlen

Für Senioren kann das Gehen mit zunehmendem Alter zu einer ernsthaften körperlichen Belastung werden. Vielen älteren Menschen geht es so, dass die Beine schon nach kurzer Zeit schmerzen und später auch noch der Rücken damit beginnt, sich zu melden. Deshalb ist es wichtig, den eigenen Körper beim Gehen zu schonen – am besten mit einer Gehhilfe. Eine der besten Gehhilfen ist der so genannte Rollwagen. Er ermöglicht es nämlich, sowohl den Oberkörper, als auch die Beine, spürbar zu entlasten.

Die Funktionsweise ist ganz einfach. Ein Gehwagen wartet nämlich mit zwei Griffen auf, die sich ungefähr auf Hüfthöhe bzw. ein wenig darüber befinden. Auf den Griffen kann man sich mit beiden Armen abstützen: Das Gewicht vom Oberkörper wird dadurch teilweise abgefangen und auf die Arme verteilt. Die Beine und der Rücken werden spürbar entlastet, wodurch es einem letztlich leichter fällt, sich zu bewegen.

Es kommt immer wieder einmal vor, dass Senioren am Anfang sehr zögerlich sind, wenn man ihnen einen Gehwagen zur Verfügung stellen möchte. Doch im Lauf der Zeit merken sie, dass ein solcher Wagen eine sehr große Hilfe sein kann und ihnen körperlich richtig gut tut. Immerhin strengt das Gehen nicht mehr so an und zugleich befindet man sich wieder in der Lage, größere Strecken zurückzulegen bzw. die eigene Reichweite zu steigern.

Deshalb ist es immer gut, einen eigenen Gehwagen zu besitzen. Der Kauf ist heutzutage über sehr viele Sanitätshäuser möglich. Dort befindet man sich in der Lage, die einzelnen Modelle näher unter die Lupe zu nehmen und zu testen – zumindest wird einem in den guten Häusern die Möglichkeit geboten. Ansonsten besteht noch die Möglichkeit, Gehhilfen online zu kaufen. Zwar kann man sie auf diesem Weg nicht testen, doch im Gegenzug kann man von attraktiven Preisvorteilen profitieren – zumindest dann, wenn man im Vorfeld einen Preisvergleich durchführt.

Comments are closed.